ttc-freital.de
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Neuigkeiten
ttc-freital.de
TTC 49 Freital - Kontakt
TTC 49 Freital - Training
TTC 49 Freital - Mannschaft
TTC 49 Freital - Fotos
TTC 49 Freital - Links

 » Startseite
ttc-freital.de
ttc-freital.de
ttc-freital.de

Willkommen beim TTC 49 Freital.

Auf unseren Webseite finden Sie alle Informationen zum Tischtennis-Club 49 Freital. Neben der Vorstellung aller Mannschaften, diversen Fotos und unseren Trainingszeiten haben Sie auf dieser Seite immer alle aktuellen Ereignisse auf einen Blick. Weitere Auskünfte zum Vereinsleben, unserer Nachwuchsförderung und der Mitgliedschaft finden Sie unter der Rubrik Kontakt.

Viel Spaß wünscht der TTC 49 Freital.
ttc-freital.de

Teuer verkauft aber dennoch verloren - 19.02.2017

Am Sonntag empfing das Flaggschiff des TTC den Mitaufsteiger aus der Vorsaison, die dritte Vertretung von Elbe Dresden. Die Vorzeichen waren äußerst ungünstig. Mit Sten und Stephan fehlte das komplette mittlere Paarkreuz. Nichtsdestotrotz wollte man sich so teuer wie möglich gegen die favorisierten Dresdner verkaufen. Die Doppel gestalteten sich recht ausgeglichen. Die jeweiligen Spitzen-Duos setzten sich mit 3:1 bzw. 3:0 vermeintlich souverän durch. Im dritten Doppel erwischten Mario/Clemens ein Kaltstart, sodass beide erst ab Satz 3 in die Gänge kamen. Dann lief es jedoch und man kämpfte sich in den fünften Durchgang. Bis zum Zwischenstand von 8:8 verlief es knapp. Dann setzte sich jedoch die Cleverness der Gäste durch und die Freitaler verloren mit 8:11. Ausgeglichen ging es weiter. Während Daniel sicher mit 3:0 gewann, musste sich Martin mit 1:3 geschlagen geben. Christian zeigte im Anschluss eine sehr couragierte Leistung. Beim 1:1 nach Sätzen und 10:7-Führung konnte er den Sack leider nicht zu machen. Er verlor Durchgang 3 und 4, sodass er sich geschlagen geben musste. Mario war am Nebentisch auf dem besten Wege die Partie weiter offen zu halten. Mit 2:0 führte er bereits, um noch in den fünften Satz zu gehen. Hier war er auch bis zum 8:2-Zwischenstand klar vorn. Dann folgten jedoch mehrere Punkte am Stück für seinen Gegenüber, sodass es in die Verlängerung ging. Hier war es leider Mario nicht vergönnt seinen guten Auftritt zu krönen und er verlor mit 10:12. Clemens kam im Anschluss nicht richtig in die Gänge und auch er musste seinem Gegenüber gratulieren. Micha als zweiter Ersatzmann kam gegen seinen linkshändigen Gegner nur schwer in das Aufschlag/Rückschlag-Spiel hinein. Er kämpfte sich jedoch zu einer 2:1-Satzführung, die er leider nicht ins Ziel retten konnte. Er gab die Sätze 4 und 5 mit 9:11 bzw. 8:11 ab. Martin agierte im Anschluss recht souverän und gewann sicher mit 3:0. Auch Daniel schnupperte am Sieg. Doch leider brachte auch er seine Führungen nicht ins Ziel. Im ersten und dritten Durchgang konnte er jeweils 10:8-Vorsprünge nicht in Satzgewinne ummünzen. In Satz 5 führte er bis zum 6:3-Zwischenstand. Im Anschluss vermochte er jedoch keinen Zähler mehr zu machen und verlor mit 6:11. Christian war am Nebentisch mit gutem Spiel mit 2:0 in Front, doch auch hier sollte es nicht reichen und er verlor noch mit 2:3. Damit war die Niederlage besiegelt. Mario war im Anschluss mit 0:3 unterlegen. Clemens musste nicht mehr antreten, da sein Gegenüber verletzungsbedingt aufgab. Somit hatte Micha die ganze Aufmerksamkeit der Halle. Im letzten Einzel zeigte er sehr gute Bälle. Die Konstanz seines Gegenübers setzte sich jedoch durch und Micha verlor mit 1:3. Somit setzte es eine etwas hohe 4:11-Niederlage.
Die Freitaler Punkte holten: Martin (1,5), Daniel (1,5), Clemens (1) Spielbericht

Comeback von Gerd gegen Radebeul - 13.02.2017

Am Sonntag hatte die zweite Mannschaft Radebeul zu Gast und Gerd gab im Punktspiel nach fast einjähriger Verletzungspause sein langersehntes Comeback. Da sowohl Tilo und Jürgen die eindringlichen Ermahnungen des Kapitäns beachteten und sich nicht im Winterurlaub verletzten, konnte die Zweite somit erstmals wieder in der Stammbesetzung aufspielen. Im Gegensatz dazu musste der Gegner auf drei Spieler verzichten und somit ging man guter Hoffnung in die Partie. Diese wurde zu Beginn allerdings etwas getrübt, denn das sonst so starke erste Doppel fand nicht wirklich in die Spur und verlor überraschend klar mit 1:3. Am Nebentisch machten es Clemens und Gerd besser und sie konnten somit ausgleichen. Auch das dritte Doppel gewann deutlich und somit kann sich die Doppelbilanz von nun 7:4 in der Rückrunde weiterhin sehen lassen. Im Anschluss mühte sich Oliver gegen seinen jungen Kontrahenten in 5-Sätzen zum Sieg, wobei er aber auch nach dem Spiel noch sichtlich unzufrieden wirkte. Auch Tilos Motor lief nach dem Doppel nicht richtig warm und er verlor sein Spiel gegen Nasdal mit 1:3. Clemens, Jürgen und Micha ließen dann aber in Folge nichts anbrennen und bauten die Führung weiter aus. Auch das erste Einzel von Gerd verlief gut und er ließ sich selten aus der Ruhe bringen. Dank seines 3:1 Erfolges konnte das Obere Paarkreuz eigentlich beruhigt mit der 7:2 Führung in das nächste Match gehen, doch weder Oli noch Tilo vermochten es den Rückenwind zu nutzen und sie verloren beide in vier Sätzen. Im mittleren Paarkreuz zeigte dann wiederum Jürgen eine überzeugende Leistung und auch Clemens schaffte nach einigen Höhen und Tiefen letztendlich im fünften Satz seine Leistung noch zu steigern und diesen dann deutlich zu gewinnen. Damit war der Sieg bereits perfekt. Im Unteren Paarkreuz setzte sich Micha nochmals durch und verdiente sich somit den Siegeszonk. Gerd merkte man dann gegen seinen Gegner doch noch etwas die fehlende Spielpraxis an und die nötige Sicherheit fehlte, um sich gegen das Material und die überfallartigen Angriffsbälle seinen Gegners durchzusetzen. Am Ende gewinnt die zweite Mannschaft mit 10:5 und festigt mit nun 14 Punkten die vierten Tabellenplatz. Vielen Dank für die Unterstützung an Daniel, Martin, Peter und den leider noch verletzten Frank. Die Punkte für Freital erzielten: Oli (1), Clemens (2,5), Jürgen (2,5), Micha (2,5) und Gerd (1,5). SpielberichtSpielbericht

Freital 4. beim Tabellennachbarn zu Gast - 11.02.2017

Zum fälligen Punktspiel in Reichstädt musste Freitals 4. ohne Chefin Kathrin und ohne Antje antreten, dafür verstärkte Ronald die Damenriege und Nico unterstützte moralisch.
Nach kurzem Knobeln über mögliche Doppelpaarungen erhielt das eingespielte Doppel Margot/Jana das Vertrauen – konnte aber ebenso wenig punkten wie die frisch gemischte Paarung Anja/Ronald.
Der Ausgleich zum 3:3 gelang in Runde 1 – Anja gewann deutlich, Margot und Jana brauchten 5 Sätze zum Sieg, nur Ronald musste sich Rico Krätzschmar geschlagen geben.
Margot blieb ihrer „Linie“ treu und gewann auch das nächste Spiel 3:2, die anderen 3 waren leider nicht erfolgreich. Anja konnte gegen Spfrd. Marhenke ihre erste Niederlage dieser Saison nicht verhindern, Jana verlor „mal wieder“ im 5. Satz gegen Rico Krätzschmar.
Zum Abschluss gelang Anja ein 5. Satz - Sieg und auch Margot komplettierte ihren erfolgreichen Abend durch einen 3. Sieg.
Schöne Spiele, jede Menge ganz knappe Spiel- und Satzergebnisse und, wie auch schon im Hinspiel, ein verdienter Sieg der Gastgeber. Vielen Dank an Ronald für´s kurzfristige Einspringen.
Durch die 6:8 – Niederlage tauschen wir mit Reichstädt den Tabellenplatz, bleiben aber weiter auf Kurs „obere Hälfte“.
Die Punkte erspielten: Anja (2), Margot (3), Jana (1), Ronald (0) Spielbericht

Landesmeisterschaften in Schwarzenberg - 08.02.2017

Am Wochenende trafen sich die Senioren und Seniorinnen zu den LEM in Schwarzenberg. Qualifiziert hatten sich Jürgen Fleischer und die komplette Damenmannschaft. Jürgen musste wegen geplanten und wohlverdienten Urlaub und Zocki wegen hartnäckigen Viren absagen. Mit Bordverpflegung ( Prickelbrause und Affenknacker) und guter Laune gings auf nach Schwarzenberg.
Die AK 60 und höher waren schon im vollen Einsatz und Margot hatte einen sehr guten 3. Platz erkämpft und musste sich nur Ina Fliessbach und Petra Büchler geschlagen geben. Jana gelang in ihrer Gruppe den 2. Platz und somit den Einzug in die ko-Runde am Sonntag. Auch Anja konnte sich mit einem sehr guten 1. Platz in ihrer Gruppe behaupten.
Mit neuer Tasche aber ohne Schläger darin versuchte Kathrin mit Anjas altem ausgemusterten Schläger ihr Glück. Aber .... mit Platz 3 in der Gruppe knapp am Weiterkommen vorbei geschlittert.
Beim gemeinsamen Essen, Trinken und Tanzen am Abend und gemütlichem Beisammensein mit Sekt, Eierlikör und Erdbeer-Limes konnten einige von uns ihren Frust vergessen.
Am nächsten Tag ging es mit den Doppelspielen weiter. Margot konnte mit ihrer Doppelpartnerin Fliessbach einen sensationellen 1. Platz erreichen. Dort wurden die AK 60 und 65 zusammen gelegt und jeder gegen jeden ausgespielt. Jana wurde in ihrer AK 50 mit Sportsfreundin Zickert Dritter. Ein großer Erfolg für ein nicht eingespieltes Doppel. Anja und Kathrin (eingespielte alte Hasen) mussten sich dem stark aufspielendem Doppel Ilka Radloff und Nicole Fricke geschlagen geben und erreichten einen sehr guten 2. Platz.
Die Einzelspiele gingen nach der Mittagspause weiter. Anja traf nach einer Freirunde auf Daniela Freyer aus Chemnitz( spätere Siegerin der AK 40) und musste dieses Mal den Kürzeren ziehen.
Jana traf auf Sportfreundin Roch (ebenfalls von Chemnitz und spätere Zweite der AK 50) und verlor gegen eine zu sicher und abgeklärt spielende Gegnerin.
Mit einmal Gold und einmal Bronze für Margot, einmal Bronze für Jana und einmal Silber für Anja und Kathrin können wir doch zufrieden auf ein spannendes und wie immer lustiges Wochenende ( hiermit viele Grüße nach Neukirch) zurückblicken.
Mit einer Qualifikation zu den Mitteldeutschen Meisterschaften in Dippoldiswalde (quasi Heimspiel) am 11./12.03. in der Tasche für Anja und Margot heißt es jetzt trainieren, trainieren und noch mal trainieren. In diesem Sinne "Sport frei"

LEM

Wichtiger Erfolg für erste Mannschaft - 29.01.2017

Nach der deutlichen Packung gegen den Tabellenführer in Oederan vor 2 Wochen (Spielbericht), ging es am Sonntag für die erste Mannschaft gegen die zweite Vertretung vom TTV Dresden. Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn ging es um sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Das Hinspiel ging mit 9:6 an die Freitaler. Die Landeshauptstädter haben sich jedoch mit einer neuen Nummer 1 verstärkt. Dementsprechend wurde eine enge Partie erwartet. Die Doppel zu Beginn waren mehr oder weniger klare Angelegenheiten. Die jeweiligen Spitzendoppel siegten deutlich mit 3:0. Im dritten Doppel agierten Stephan/Mario etwas unsicher und verloren mit 1:3. Die Spiele im oberen Paarkreuz waren dann an Spannung nicht zu überbieten. Sowohl Martin als auch Daniel führten mit 2:0. Beide mussten noch in den fünften Durchgang. Während Martin mit 11:9 den Entscheidungsdurchgang gewann, musste sich Daniel nach 8:4-Führung noch mit 9:11 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz verlief es dagegen eher deutlich. Sowohl Sten als auch Stephan gewannen souverän mit jeweils 3:0. Christian kam im Anschluss nach und nach besser in die Partie. Am Ende sollte es jedoch mit 2:3 nach Sätzen nicht reichen. Auch Mario kam etwas langsam in die Gänge. Ab Satz 3 konnte er sein Können auf den Tisch bringen. Dies war jedoch etwas zu spät, sodass er mit 1:3 verlor. 4:5 also aus Freitaler Sicht. Im Anschluss brachten jedoch Martin und Daniel die Freitaler wieder auf Kurs. Zwei Siege (Martin 3:1, Daniel 3:0) und die Führung wurde zurückgeholt. Sten ließ im Anschluss nichts anbrennen und siegte souverän mit 3:0. Stephan war am Nebentisch drauf und dran den achten Punkt zu holen. Nach etwas glücklicher 2:0-Satzführung musste er sich leider doch noch knapp mit 2:3 geschlagen geben. Das Unentschieden wurde aber durch Christian im Anschluss abgesichert. Ein sehr knapper und nervenstarker 3:1-Erfolg brachte den achten Punkt. Mario konnte die Vorlage leider nicht verwandeln und unterlag mit 0:3. Nun also beim Zwischenstand von 8:7 das Entscheidungsdoppel; hier waren Martin/Sten von Anfang an voll da. Im ersten Durchgang ging man schnell mit 8:3 in Führung, um am Ende mit 11:7 zu gewinnen. Auch im zweiten Durchgang führte man klar mit 9:4, ehe die Gegenüber nochmals auf 9:7 herankamen. Doch das Freitaler Spitzenduo behielt die Nerven und gewann mit 11:7. Im dritten Satz ein ähnliches Bild. Nach 7:3-Führung der Freitaler musste man beim Zwischenstand von 9:9 nochmals zittern. Doch zwei sehr starke Bälle der TTC-Akteure brachten am Ende den 3:0-Erfolg und somit den 9:7-Gesamtsieg.
Durch diesem Erfolg klettert der TTC mit 8:14 Punkten auf Platz 7 der Tabelle und somit „über den Strich“.

Die Freitaler Punkte erzielten: Martin (3), Daniel (1), Sten (3), Stephan (1), Christian (1), Mario
Spielbericht
1/18 weiter »
Termine/Nächste Heimspiele
Punktspiele - Bezirk
1. Bezirksliga: 26.02. - 15:00 Uhr
TTC 49 Freital vs. TTV Dresden
Bezirksliga: 12.03.- 10:00 Uhr
Jugend vs. Königstein
Bezirksklasse: 17.03. - 19:30 Uhr
TTC 49 Freital 2. vs. Elbe 5
Punktspiele - Kreis
Kreilsliga: 28.02.16 17:30 Uhr
Schüler vs. SG Oelsa
1. Kreisliga: 28.02.16 19:30 Uhr
TTC 49 Freital 4. vs. Hainsberg 3.
Kreisunion: 03.03.16 19:30 Uhr
Freital 3 vs. Wilsdruff 2
2. Kreisliga: 10.03.16 19:30 Uhr
TTC 49 Freital 5. vs. Colmnitz 3
Turniere
Mitteldeutsche Meisterschaften SeniorInnen
Dippoldiswalde - 11. - 12.03 2017
Ranglisten Kreis Nachwuchs
05.03 U11/U15 Wilsdruff
12.03. U13/U18 Graupa
Ranglisten Kreis Herren 4a
Wilsdruff 26.03. 09:00 Uhr
Sponsoren
Autohaus Jan Wirthgen
Wilsdruffer Straße 37
01705 Freital
Webseite
Bäckerei Langholz
Poisentalstraße 104
01705 Freital
Webseite
Ha-Wa Sicherheitstechnik
Wilsdruffer Straße 130
01705 Freital
Webseite
Ingenieurbüro Jeschke
Weißbachstraße 6
01069 Dresden
Webseite
Sanitär-Heizung-Dachklempnerei-Täubner
Zur Lessingschule 8a
01705 Freital
Webseite
Gasthof Poisental
Poisentalstaße 97
01705 Freital
Webseite
WG-Raschelberg eG
Webseite
Impressum | Login